Labels

Montag, 3. Oktober 2016

QUICK & DIRTY: PIXIES / Head Carrier [LP]

Veröffentlichung: 30.09.2016
Kategorie: IndieRock
Country: Boston, USA


Members:
Black Francis (Gesang, Gitarre)
Joey Santiago (Gitarre)
David Lovering (Schlagzeug)
Paz Lenchantin (Bass)

 

Als die PIXIES 1989 ihr zweites Album "Doolittle" herausbrachten, lebte ich in einem Studentenwohnheim, wo wir uns in losen Abständen trafen, um uns gegenseitig unsere musikalischen Neuentdeckungen auf Platte vorzustellen. Die Abende waren immer sehr unterhaltsam, weil  die vier Teilnehmer an diesem Meeting sehr unterschiedliche Musikgeschmäcker hatten. So wurde ich auf der einen Seite zwar mit Gesängen von Grönemeyer oder Herman van Veen malträtiert, lernte aber auf der anderen Seite auch Bands wie Steely Dan oder The Nice kennen.

Der Abend, an dem ich die Pixies mitbrachte und einen Song vorstellte - ich kann mich nicht mehr wirklich erinnern welcher es war, aber ich glaube "Debaser" oder vielleicht "Moneky gone to Heaven" - blieb mir für immer im Gedächtnis.



Neben heißen Diskussionen über die musikalischen Beiträge wurden die vorgestellten Songs auch  nach einem Bewertungssystem ausgewertet und ich habe an all den zahlreichen Abenden nie weniger Punkte für einen Beitrag erhalten als an besagtem Abend für die Pixies, welche ein Teilnehmer der Runde damals sogar als Nixies verunglimpflichte.

Die Pixies gibt es immer noch, oder besser gesagt nach einer Unterbrechung seit 2003 wieder, und es wird wohl nur sehr wenige geben, die mir heute widersprechen, wenn ich sage, die Pixies sind zu einer Institution im IndieRock geworden, die zahlreiche Meilensteine im Genre gesetzt hat. Wahrscheinlich finden sie mittlerweile sogar meine damaligen Mitbewohner gut ;-)

Natürlich haben sie nicht mehr die innovative Kraft ihrer Anfangstage, aber trotzdem stecken sie locker noch unzählige neue Bands des Genres mit links in die Tasche. Und hört mir auf mit dem Gequatsche Kim oder Francis, die können sich hassen oder lieben, die Mucke mag ich von beiden!

Pixies - Tenement Song from Pixies on Vimeo.

Nicht alle der mittlerweile sieben erschienenen Studioalben sind absolute Meisterwerke wie das Debüt "Surfer Rosa", aber das melodiös krawallige und kraftvolle neue Album "Head Carrier" gehört eindeutig mit auf das Siegerpodest, wenn man die Top-Alben der Band küren müsste. Und ich würde behaupten, die neue Dame am Bass hat nicht wenig Verdienst daran!

Anspieltipps: "Head Carrier", "Baal’s Back", "Might As Well Be Gone", "Bel Esprit",  "All I Think About Now", "Um Chagga Lagga"

Tracklist:
01 Head Carrier
02 Classic Masher
03 Baal’s Back
04 Might As Well Be Gone
05 Oona
06 Talent
07 Tenement Song
08 Bel Esprit
09 All I Think About Now
10 Um Chagga Lagga
11 Plaster Of Paris
12 All The Saints





Keine Kommentare:

Kommentar posten