Labels

Samstag, 25. März 2017

NEW SONGS Vol. 151: PORTUGAL. THE MAN / Feel it Still ... WARM DIGITS / End Times ... HER'S / Speed Racer ... FLAMINGODS / Jungle Birds


PORTUGAL. THE MAN / Feel it Still

Fette 4 Jahre ist es her, seit PORTUGAL.THE MAN mit dem Album "Evils Friends" ihren verquerten psychedelischen IndieRock an die Zügel nahmen und mit mehr Groove unterlegten. Bei der Arbeit verfingen sich, laut eigener Aussage die Jungs aus Alaska in einer Sackgasse, denn die neuen Songs wollten sich einfach nicht zu einem neuen Album formen.

Aber nach dem Motto "Der Papa wird’s schon richten" half der Vater von Sänger John Gourley den Jungs wieder in die Spur in dem er von den guten alten Woodstock-Zeiten und den damaligen politischen Beweggründen erzählte.

Da dachte man sich dann wohl, aktueller als unter dem jetzigen US-Präsident Trump kann das Thema nicht mehr werden und entwickelte das in diesem Jahr erscheinende Album "Woodstock". Demzufolge zeigt die Singleauskopplung "Feel it Still" auch gleich welche Parole für Portugal. The Man 2017 gilt: Groove mit Botschaft!

Wer sich nicht entschließen kann, womit er sich dem Unsinn der gerade auf der Welt passiert entgegenstellt, dem sei das interaktive Musikvideo zu "Feel it Still" empfohlen, wo man versteckte Botschaften anklicken kann, um am Ende des Clips seinen personalisierten Auftrag für die Zukunft zu erhalten. Manchmal ist der Zeigefinger gar nicht so schlecht!




---------------------------------------------------------------------------------------------------

WARM DIGITS / End Times

Lange keinen griffigen ElectroSynthiPop mehr gehabt, da kommt "End Times" vom aus Newcastle und Manchester stammenden Duo WARM DIGITS gerade richtig. Apokalypse Disco für den Untergang!

Mit an Bord beim Songwriting waren die alten Bekannten von Field Music, außerdem verdient sich deren Frontmann Peter Brewis als Gastsänger, also kein Wunder, dass "End Times" nicht nur ordentlich pulsiert, sondern auch höllisch groovt.

Das Video ist übrigens echte Handarbeit, aus 16mm-Filmstreifen zusammengebastelt vom Filmkollektiv Film Bee aus Newcastle. Erfrischend Old School!




---------------------------------------------------------------------------------------------------

HER'S / Speed Racer

Achtung ein Gute-Laune-Song! In etwa so, als würde man alte Beach Boys-Surfin-Songs auf einer LP mit 45 Umdrehungen pro Minute abspielen und eine Prise JanglePop darüberzuckern.

Warnung:
Kann schnell nerven, wenn es draußen regnet oder gar schneit, das Konto ins Minus rutscht, Trump seine komplette Amtszeit durchsteht, der Nachbar den Laubbläser anwirft, der Postbote das Vinyl in den Briefkasten biegt oder einfach nur Montag ist! Dann den Song des Duos HER'S aus Liverpool lieber erst mal auf Eis legen - mit Wodka.




---------------------------------------------------------------------------------------------------

FLAMINGODS / Jungle Birds

Ich weiß ja auch nicht, was mit mir los ist, aber auch der letzte Song in dieser Reihe ist kein echter Miesepeter. Es tut mir leid - vielleicht ist ja schon Sommer?

"Jungle Birds" ist ein nicht mehr ganz taufrischer Song des in Bahrain gegründeten und sowohl dort, als auch in Großbritannien, musizierenden Quintetts FLAMINGODS. Im Pressetext zum Song steht "If Dead Can Dance and TV On the Radio had a baby, it would be Flamingods." Und ich finde, da hat die Promotionabteilung ziemlich gut hingehört, um den exotisch psychedelischen Sound in Worte zu fassen.

Der Song ist auf "Majesty", dem dritten Album der Band, das im Juni des letzten Jahres veröffentlicht wurde. Im Mai erscheint die neue, vier Stücke enthaltende, EP "Kewali" von der man auf Bandcamp bereits den Titelsong vorab hören kann.




---------------------------------------------------------------------------------------------------


Keine Kommentare:

Kommentar posten