Labels

Samstag, 15. Februar 2014

NEW SONGS Vol. 39: OUM SHATT ... NENEH CHERRY ... REPTILE YOUTH ... END


OUM SHATT / Power to the Woman of the Morning Shift ... NENEH CHERRY / Weightless ... REPTILE YOUTH / JJ ... END / Alaska
---------------------------------
OUM SHATT / Power to the Woman of the Morning Shift [EP]

Was für ein geiler - hier passt dieses etwas ausgelutschte Adjektiv einfach vorzüglich - minimalistischer mit arbaischem Flair versehener cooler Rocksong!

Hinter dem ominösen Namen Oum Shatt verbergen sich die Berliner Jonas Poppe (Gesang), Chris Imler, Hannes Lehmann, die bisher in zahlreichen anderen Bandprojekten (Kissogram, Contriva und Driver) umtriebig waren. Bereits im September 2013 gab es in Berlin eine Release-Party für die EP, aber auf Tonträger scheint es sie immer noch nicht zu geben. Digital kann man unter http://oumshatt.bandcamp.com/ für 3,80 Euro in die Band investieren!

... Hallo Staatsakt-Label signen!





---------------------------------
NENEH CHERRY / Weightless

Die freche HipHop-Göre, die 1988 "Buffalo Stance" sang und rappte, gibt es schon lange nicht mehr. Nach zahlreichen Ausflügen in so ziemlich jedes Musikgenre legt die im März diesen Jahres 49 werdende Neneh ein rohes und minimalistisches Album ohne Kompromisse vor. "Blanc Projet", so der treffende Titel des "Rohlings", erscheint am 28. Februar und was man so vorab an Songs finden kann, macht sehr sehr neugierig.

Mein derzeitiger Favorit ist "Weightless", bei dem die schwedische Grand Dame die Gitarren in bester Reignwolf-Manier krachen lässt.





---------------------------------
REPTILE YOUTH / JJ

Die Schweizer und die Dänen haben es zur Zeit nicht leicht. Die Schweizer, weil sie beginnen eine Mauer zu bauen und die Dänen, weil sie süße Giraffen verfüttern. Die Dänen versuchen es aber mit Wiedergutmachung und schicken die Speeddancer von Reptile Youth mit einem neuen am 7. März erscheinenden Album namens "Rivers That Run for a Sea That Is Gone" hinaus ins verärgerte Europa.

"JJ" ist der Name eines Junkies, der irgendwie an die Mailadresse von Sänger Mads kam und ihm ständig schrieb. Aus der Korrepsondenz mit dem Fan erfuhr Mads, dass JJ  bisher nie länger als acht Tage ohne Drogen ausgekommen war und bot ihm daraufhin an, ihm einen Song zu widmen, wenn er es schaffen würde, länger clean zu blieben. Hört sich an wie der Hintergrundbericht zu einer DSDS-Geschichte und ruft deswegen zwiespältige Gefühle in mir hervor. Der Song aber ist okay, wenn auch längst nicht in der Kategorie von "Speeddance".



---------------------------------

END / Alaska

Gleiches Recht für alle, also dürfen auch die Schweizer sich positiv präsentieren.

Die seit 2009 bestehende Band END kommt von hinter der imaginären Mauer aus Basel und spielt synthesizerlastigen Alternative Pop/Rock. Geht gut ins Ohr, gefällt mit feiner Rhythmussabteilung, hat ewtas Mystisches und noch ist die Vorauskopplung "Alaska" vom anstehenden Debütalbum als kostenloser Download unter https://soundcloud.com/end-band/alaska zu haben.

Der erste Longplayer der Band erscheint am 11. April 2014. Watch out, die Schweizer können also auch anders ;-).



---------------------------------



Keine Kommentare:

Kommentar posten