Labels

Montag, 23. Oktober 2017

NEW SONGS Vol. 167: THE YADA YADA YADAS / Oceans ... YELLOW HOUSE / Blinding Sights ... ROYA / A Sickness ... GEORGIA JUNE / Cool


THE YADA YADA YADAS / Oceans

Aus dem hohen Norden England, der Grafschaft Durham, stammt ein Newcomer-Trio namens THE YADA YADA YADAS. Die Band macht fuzzy Schrammelgitarrenmusik in der Tradition von Bands wie Dinosaur Jr , Stephen Malkmus oder Yuck und hat sich somit natürlich sofort in mein Herz gespielt.

"Oceans" hat alles, was ein guter IndieRock-Song braucht, die richtige Portion Dirtyness, eine exquisite Melodie, die sich aber schön hinter Gitarren verbarrikadiert, den richtigen Flow und fein ironische Lyrics. Im Januar 2018 darf man auf Silent Kid Records mit der Debüt-EP der Band rechnen.




---------------------------------------------------------------------------------------------------

YELLOW HOUSE / Blinding Sights

Wer solche Musik macht, muss ein Romantiker sein! Diese Uhhhs und Ahhs, die Schlafzimmer-Keys und welch hingebungsvolle Melodie. Das meine ich so, wie ich es sage!

Emile van Dango ist der romantische Held, der sich hinter dem Pseudoynm YELLOW HOUSE verbirgt, wahrscheinlich hat er eine riesige Nase wie Cyrano de Bergerac oder einen Buckel, aber wenn die Damenwelt seine Musik hören werden sie ihn trotzdem lieben. Meinen Segen hat der in Kapstadt ansässige Singer/Songwriter und meine Damen, lassen Sie sich nicht davon abhalten in der Bildersuche von Google seinen Namen einzugeben ;-).




---------------------------------------------------------------------------------------------------

ROYA / A Sickness

Im Juni dieses Jahres erschien das Debütalbum der in Brooklyn ansässigen sechsköpfigen Band ROYA, auf der auch der Song "A Sickness" zu finden ist. Der Name der 2015 gegründeten Band kommt aus dem Persischen, genau wie Frontfrau Rahill Jamilifard, und bedeutet so viel wie Traum oder Gedankenreise.

Wer jetzt an DreamPop denkt, liegt aber falsch, wer an Psychedelic denkt, liegt etwas näher, aber eigentlich schrammelt die Band wunderbar zwischen PopstPunk und IndieRock herum. Wie gut, besagt ein Auszug aus der Liste der Bands für die Roya als Support antreten durfte: Fat White Family, Black Lips und King Tuff.




---------------------------------------------------------------------------------------------------

GEORGIA JUNE / Cool

Achtung nur für Teenager! Die Australierin GEORGIA JUNE erzählt in ihrem Song "Cool" auf etwas andere Art die Geschichte vom hässlichen Entchen.

Also ihr pickeligen, brilletragenden, ungeküssten und pubertären Landpomeranzen dieser Welt - es gibt Hoffnung! Schnappt Euch einfach ein Mikro und macht endlich auf dicke Hose. Es könnte so einfach sein ... vielleicht, aber auch nur wenn man so mutig ist wie Georgia, die Heimatstadt (Sydney) verlässt sich vier Jungs anlacht und in den Diamond City Studios in New York sich mit diesen den Ballast von der Seele spielt.





---------------------------------------------------------------------------------------------------


Keine Kommentare:

Kommentar posten