Labels

Freitag, 4. April 2014

NEW SONGS Vol. 45: THE BLACK KEYS ... PINK MOUNTAINTOPS ... BETH EDGES ... JACK WHITE

THE BLACK KEYS / Fever ...  PINK MOUNTAINTOPS / Ambulance City ... THE BETH EDGES / Pure Dynamite ... JACK WHITE / High Ball Stepper

---------------------------------
THE BLACK KEYS / Fever

Echt schon bald drei Jahre her, dass die BLACK KEYS in Zusammenarbeit mit Danger Mouse das fulminante Album "El Camino" herausbrachten?

Stimmt, und somit ist es nicht verwunderlich, dass Herr Auerbach und Herr Carney mit einer neuen Veröffentlichung auf sich aufmerksam machen. Der erste Apettithappen "Fever" aus dem kommenden Album "Turn Blue", welches am 9ten Mai erscheint, klingt wie ein Song aus dem vorherigen Album, will sagen, neuerfunden hat sich das Duo nicht, was aber auch bedeutet, schlecht ist der Song natürlich auch nicht.

Wieder haben die beiden sich Brian Burton ala Danger Mouse als Produzenten auserkoren, und wer die von der gefährlichen Maus produzierten Alben kennt, der weiß, dass man desen Handschrift immer erkennt. Langsam allerdings wird es für die Maus gefährlich, immer auf Altbewährtes zu setzen und das gleiche gilt auch für die Black Keys. aber vielleicht ist ja nur "Fever" so und die anderen neuen Songs pusten uns förmlich aus den Socken. Inch'Allah.



---------------------------------
PINK MOUNTAINTOPS / Ambulance City

Ein düsterer treibender Beat, wütender flehentlicher Gesang - kurz ganz strikter dunkler Rock in der Tradition von Joy Division (oder auf der LP stellenweise auch Pixies) - mehr braucht es nicht, um Energie in Musik umzusetzen. Die PINK MOUNTAINTOPS sind die Zweitband von Steve McBean, der mit seiner anderen Band Black Mountains dem ein oder anderen besser bekannt sein dürfte.

Das Album "Get Back" erscheint am 25. April und die Gästeliste von J Masics (Dinosaur Jr) und Daniel Allaire (Brian Jonestown Massacre) bis Gregg Foreman (Cat Power) lässt viel erhoffen.



Pink Mountaintops - "Ambulance City" (Official... von scdistribution

---------------------------------
THE BETH EDGES / Pure Dynamite

IndiePop im Breitwand-Sound und very very british. Perfekte Musik für die hippe Indie-Disco mit jüngerem Publikum und unverbrauchten Tanzbeinen. Was etwas fehlt ist die Unverwechselbarkeit mit anderen Bands/Songs, aber trotzdem ist "Pure Dynamite" keine Fehlzündung, sondern ein wohlgelauntes Stück IndiePop, das schon mal vorab in meine Bestenauswahl für 2014 wandert.

Und jetzt Überraschung: Die vier jungen Herren  von THE BETH EDGES stammen aus Wien und das neue Album "The Beth Edges" (by the Way: Das Cover ist schrecklich) ist nicht ihr Debüt! Also noch ein bisschen mehr von den britischen Vorbildern distanzieren und dann bin ich mir sicher, dass die BETH EDGES richtig durchstarten.



---------------------------------
JACK WHITE / High Ball Stepper

JACK WHITE veröffentlicht den ersten Vorgeschmack auf sein nächstes Album "Lazaretto". Der "High Ball Stepper" ist zwar "nur" eine Instrumentalnummer, aber wer sich mal zum Frühling die Ohren durchblasen lassen will, ist damit bestens bedient.

Aber noch heißt es warten, denn "Lazaretto" erscheint erst am 10. Juni und zuerst nur auf Vinyl. Und für 2015 kündigte der umtriebige Jack auch wieder ein neues Release für seine Band The Dead Weather. :-) an.




---------------------------------







Keine Kommentare:

Kommentar posten