Labels

Samstag, 7. September 2013

NEW SONGS Vol. 23: GLASS ANIMALS ... MAGIC ARM ... PIXIES ... SPECTOR









GLASS ANIMALS / Black Mambo ... MAGIC ARM / Warning Sign ... PIXIES / Indie Cindy ... SPECTOR / Decade of Decay


---------------------------------
GLASS ANIMALS / Black Mambo

Normalerweise läuft es ja so, dass die Briten mit dem Next Big Thing um die Ecke kommen und es dann einige deutsche Bands gibt die auf den Zug aufspringen. Es kann aber auch andersrum laufen wie man beim "Black Mambo" der Glass Animals hören kann. Ganz klar ist hier die Band Sizarr aus der pfälzischen Metropole Landau das Vorbild! Die selben reduzierten, gerne stolpernden, HipHop-Beats und ein Sound irgendwo zwischen Wave, Indie und Electronic. Zu allen Parallelitäten zwischen den Landauern und der Band aus Oxford gesellt sich dann noch, dass Sänger Edmund Irwin exakt klingt wie Fabian Altstötter aka Deaf Sty von Sizarr. Aber egal! Die Songs sind fein und es war klar, dass nach dem internationalen Erfolg von Sizarrs "Psycho Happy Boy" weiter Bands sich an dem neuartigen Sound versuchen werden.




---------------------------------
MAGIC ARM / Warning Sign

Fast genauso verhuscht wie die Glass Animals sind auch Magic Arm aus Manchester. Dabei setzt die Band um Mastermind und Multi-Instrumentalist Marc Rigelsford aber deutlicher weniger auf Beats aus dem Rechner als vielmehr auf warme analoge Instrumenten wie Klavier und Trompete.

"Warning Sign" ist schwelgerischaber auch fragil und die wunderbar vernebelten Keys passen vorzüglich zum sich immer mehr ausbreitenden Herbst.


---------------------------------

PIXIES / Indie Cindy (EP1)

Nach "Bagboy" im Juni nun weitere vier neue Songs von den geliebten Indie-Kobolden um Black Francis, deren Line-Up sich nach dem Ausstieg von Kim Deal nun um Jeremy Dubs erweitert hat. Die neuen Stücke befinden sich auf einer EP mit dem schlichten Titel "EP1", was natürlich nach "EP2" riecht und man damit rechnen kann, dass die Pixies auf ihrer anstehenden Tour neben den großen Klassikern auch einiges an neuem Material spielen werden. Und "Indie Cindy" ist natürlich ein lecker Mädchen das sich als sehr poppiger Pixies-Song entpuppt  :-).

Fullstream der "EP1": http://waxramble.com/2013/09/pixies-ep1-2013-full-stream/

1. "Andro Queen":  Sehr untypisch, weil wirklich keinerlei Aggressivität - die Pixies-Songs sonst zumindest unterschwellig anhaftet - vorhanden ist. Nicht schlecht, aber trotzdem irgendwie kraftlos.

2. "Another Toe in the Ocean": Auch hier dasselbe Problem! Es fehlt das was die alten Gassenhauer auszeichnet: Das Energiegeladene, das Unerwartete und der böse Bass von Kim Deal :-(

3. "Indie Cindy": Passt!

4. "What Goes Boom": Passt!



Pixies - Indie Cindy on MUZU.TV.
---------------------------------

SPECTOR / Decade of Decay

Nach den ersten Tönen ist man eigentlich der Überzeugung, dass man den Editors in ihrer dunklen Phase ("In This Light and on This Evening") lauscht, aber hinter "Decade of Decay" steckt Spector, eine britische Band die von der heimischen Presse 2012 mit ihrem Album "Enjoy It While It Lasts" in den Himmel gelobt wurde.

Das poppige Album gespickt mit vielen 80er-Anleihen schaffte Platz 12 der UK-Charts konnte sich aber außerhalb der Insel kaum durchsetzen. Mit "Decade of Decay" traue ich der Band aber zu auch außerhalb der Insel Erfolge zu feiern, denn die gelungene Melange aus dunklem Sound à la Joy Division, gepaart mit dem euphorischen 1A-Refrain, lässt bei mir bei jedem Anhören die Stimmung nach oben schnellen.





Keine Kommentare:

Kommentar posten