Labels

Montag, 9. Juni 2014

NEW SONGS Vol. 53: PULLED APART BY HORSES ... THE APACHE RELAY ... STRAND OF OAKS ... BEATY HEART

PULLED APART BY HORSES / Hot Squash ... THE APACHE RELAY / Katie Queen of Tennessee ... STRAND OF OAKS / Goshen '97 ... BEATY HEART / Seafood

---------------------------------
PULLED APART BY HORSES / Hot Squash

Dass PunkRock nicht unbedingt nur mit drei Akkorden auskommen muss, haben die Briten von PULLED APART BY HORSES bereits auf ihren ersten beiden Alben bewiesen. Bisher hat die Band aus Leeds es geschafft, sich von Album zu Album zu steigern und der erste Appetizer vom kommenden Album "Blood" spricht dafür, dass sich der Trend fortsetzt!

Die neue Single "Hot Squash" geht auf jeden Fall ziemlich straight in Richtung StonerRock oder gibt es jemanden, den das brachiale Riff nicht an die Queens of the Stone Age erinnert? Fein!



---------------------------------
THE APACHE RELAY / Katie Queen of Tennessee

Aus Nashville stammt die sechsköpfige Band THE APACHE RELAY, die momentan wahrscheinlich fast nur Lesern des amerikanischen Paste-Magazins bekannt sein dürfte. Natürlich denkt man bei Nashville sofort an Country oder Folk und im letzteren Genre war die Band bisher auch zu Gange, aber mit dem dritten Album (bereits 2009 erschien das Debüt "1988" allerdings noch unter dem Namen Michael Ford, Jr. & the Apache Relay), schlicht "The Apache Relay" betitelt, wagt sich das Sextett hinaus in die weite Welt des Pop.

Der Ausflug ist definitiv gelungen, denn Frontmann Michael Ford Jr. und seinen Bandkollegen nimmt man die beschwingte Grundhaltung des Albums gerne ab, das Songwriting ist exzellent und die Arrangements sind deutlich vulominöser als früher. Hier wächst etwas! Wie groß und schön lässt "Katie Queen of Tennessee" erahnen, und es sind noch einige großartigen Gewächse auf dem Album zu entdecken. Listen!






---------------------------------
STRAND OF OAKS / Goshen '97

Timothy Showalter aus Philladelphia, der Knabe, der eigentlich aussieht als würde er im Heavy Metal-Bereich seine Brötchen verdienen, tingelt seit Jahren über unseren Planten und verzückt Eingeweihte mit Folk-Rock.

Die RootsRock- Nummer "Goshen '97" mit niemand geringerem als J. Mascis an der Gitarre (was man spätestens ab Minute 2 erahnen kann), wird durch einen konstant schnellen Beat nach vorne gebracht, agiert in typisch amerikanischer Tradition (Tom Petty, Neil Young), ohne in Konventionen zu erstarren, eben auch durch Mascis virtuoses Gitarrenspiel. Das neue, mittlerweile dritte, Album "Heal" erscheint am 20. Juni und soll nach Aussagen von Showalter deutlich mehr Autobiographisches preisgeben als die fiktiven, fanatsievollen beiden Vorgänger-Werke. Wir sind gespannt!


Strand of Oaks - "Goshen '97" (Official Video) von scdistribution

---------------------------------
BEATY HEART / Seafood

Sehr appetitlich geht es im Video zu "Seafood" zwar nicht zu, aber ein Ohren- und Augenschmaus oder besser noch -rausch ist die erste Single aus dem gerade veröffentlichten berauschendem Debüt-Album "Mixed Blessings" von BEATY HEART auf jeden Fall.

Wer das Glück hatte die Band bereits live zu erleben, weiß, dass das Trio wie man sprichwörtlich so schön sagt "Rhythmus im Blut" hat. Hier wird mit Leidenschaft getrommelt, dabei werden verschiedene Kulturen geplündert, aber auch die britische Popgeschichte (The Beatles, XTC, Foals) rezidiert. Das Debüt-Album "Mixed Blessings" spührt vor Spielfreude und Kreativität und empfiehlt sich als perfekter Soundtrack für den Sommer - unverzeihlich ist nur, dass der Song "Yass" es nicht auf die Platte geschafft hat. Why?????

Mein Wunsch für "Seafood": Alle TV-Sender entdecken den Song als Untermalung zur anstehenden Fussball-Weltmeisterschaft in Brasilien und übergehen damit die ganzen beschissenen WM-Songs, die uns die Ohren verkleistern!


Beaty Heart - Seafood on MUZU.TV.

---------------------------------



Keine Kommentare:

Kommentar posten