Labels

Freitag, 9. Dezember 2016

TOP 150 RECORDS OF THE YEAR 2016 - Part I (No. 150 to 101)

DIE ALBEN DES JAHRES 2016 - PART I


150
HOLY BOUNCER

Hippie Girl Lover
ALTERNATIVE GARAGE BLUES ROCK 

Alternative Rock aus Barcelona mit deutlich psychedelischem Einschlag - was man ja schon am Cover sieht - und ausgeprägtem Blues-Feeling.

TOP 3 SONGS: Anticipation, Hippie Girl Lover, My Concerns & I, Dancing Through The Wild



_________________________________________________________________

149
COMMON

Black America Again
HIPHOP

Common
ist und bleibt ein beständiges Sprachrohr des schwarzen Amerikas. Die Botschaften über Polizeigewalt und Rassismus sind zwar immer sehr smart und elegant verpackt, aber explizit bleiben sie trotzdem.

TOP 3 SONGS: Joy & Peace, Unfamiliar, Little Chicago Boy
_________________________________________________________________

148
OMAR RODRIGUEZ-LOPEZ

Blind Worms, Pious Swin 
EXPERIMENTAL ROCK, INDIE ROCK

Auf seinem 20ten (!) Album zeigt der ehemalige Band-Leader von The Mars Volta, dass er durchaus noch immer in der Lage ist, der Melodie den Vortritt vor dem Experiment zu gewähren. Das geht auf diesem Album sogar so weit, dass er seinen Hörern ein wunderbares Cover des Ellie Goulding Songs "Lights" schenkt.

TOP 3 SONGS: Atlantis is Rising, Black Mass, Lights

_________________________________________________________________

147
VARIOUS (SAMPLER)

Der Spielmacher 
GERMAN ALTERNATIVE POP

Ja, es gibt Fußballer, die nicht ganz hohl in der Birne sind und ja, es gibt auch Fußball-Fans die intellektuell über AfD-Niveau stehen. Jetzt haben diese Menschen aus dem Hause Staatsakt den Soundtrack zu ihrem Lieblingsspiel erhalten.

TOP 3 SONGS: Colorado, Bleib bei mir, Lass es bleiben
_________________________________________________________________


146
LAWRENCE ARABIA

Absolute Truth
SINGER/SONGWRITER, FOLK & INDIE POP

Hinter dem Bandnamen steckt der Neuseeländer James Milne, der sich seine Sporen u. a. bei der US-Indie-Band The Brunettes als Bassist verdiente ehe er sich entschloss auf Solopfaden Musik zu machen. Seine Songs sind zärtlich, verspielt, aber nie überfrachtet und mit zartem Sixties-Flair überzogen.



TOP 3 SONGS: A Lake, Brain Gym, What Became of That Angry Young Man?


_________________________________________________________________

145
CRYSTAL SODA CREAM

Work & Velocity
DARK WAVE, POST PUNK

Giftiger beklemmender DarkWave aus der österreichischen Hauptstadt. Wer die Kategorie morbide Sounds in seinen Plattenschrank, neben den Scheiben von Bauhaus, Joy Division, The Cure oder The Birthday Party, um ein zeitgenössisches Werk erweitern möchte kann bei "Work & Velocity" bedingungslos zuschlagen.

TOP 3 SONGS: Rationale Arbeitsschritte, Past Aggression, September
  REVIEW  
_________________________________________________________________

144
DAMIEN JURADO

Visions Of Us On The Land
FOLK, SINGER/SONGWRITER, INDIE POP, AMERICANA

17 Songvisionen des Mannes aus Seattle.  Eine musikalische Reise durch psychedelische Synthesizerwälder, berauschende Lyrics und donnernde Percussions. Zeitlos schön und voller ungebremster Kreativität.

TOP 3 SONGS: November 20, Qachina, Taqoma

_________________________________________________________________

143
NICOLAS STURM

Angst Angst Overkill
GERMAN POP, INDIE POP

Deutliche Worte zur Lage der Nation verpackt in zuckersüße Melodien à la BritPop und Refrains, die man oft einfach mitsingen muss. Auf seinem Zweitwerk findet der gebürtige Schwabe nicht nur die richtigen Worte, sondern auch seinen eigenen Stil.

TOP 3 SONGS: Angst Angst Overkill, Im Land der Frühaufsteher, Tanzen auf Ruinen


_________________________________________________________________

142 
METRONOMY
Summer 08
INDIETRONICA, SYNTHI POP, ART POP

Der in Frankreich lebende Brite Joseph Mount blickt zurück auf seine wilden Jahre in London.Im Rückblick ist immer alles besser und deswegen klingt "Summer 08", welches als Pendant des 2008er Album "Nights Out" gedacht ist, deutlich besser gelaunt und weniger verkrampft, man könnte auch sagen leichtfüßiger.



TOP 3 SONGS: Old Skool, The Most Immaculate Haircut, Summer Jam
  REVIEW  
_________________________________________________________________

141
FRANK OCEAN

Blond
ALTERNATIVE R&B, MODERN SOUL, HIP HOP

Minimalistische Beats, hochmodern verpackt, eine Stimme, die singen und rappen kann. Der einfühlsame Künstler aus New Orleans festigt mit seinem zweiten Album seinen Status als Reformer des Rhythm & Blues.

TOP 3 SONGS: Self Control, Nights, Pink + White
_________________________________________________________________

140 
XENIA RUBINOS
Black Terry Cat
ART POP, HIP HOP, ELECTRONICA, ALTERNATIVE R&B

Das wichtigste Instrument der New Yorkerin Xenia Rubinos ist ihre Stimme. Die kann klingen wie eine gequälte Katze oder wie die einer Soul-Diva. Gepaart mit ungewöhnlichen elektronischen Beats und ebensolchen Texten und Arrangements ist "Black Terry Cat" ein ziemlich aufregendes Album geworden.

TOP 3 SONGS: Mexican Chef, Right, Lonely Lover
_________________________________________________________________

139
SEGO

Once Was Lost Now Just Hanging Around
ELECTRO POP, INDIERONICA, ALTERNATIVE POP

Zwei Alben hat das Duo Sego aus L. A. bereits veröffentlicht. Album Nummer drei galoppiert mit elektronischen Beats wie ein erstmals auf die Weide gelassenes Fohlen. Serviert werden spacige Synthis, verzerrter Shout-Gesang, frenetische Percussions und extrem tanzbare Rhythmik. Und feine Wortspiele in den Lyrics können die Herren Spencer P. und Thomas C. auch noch aus dem Ärmel schütteln!

TOP 3 SONGS: Obscene Dream, Stars, Wicket Youth
_________________________________________________________________

138
SAUROPOD

Roaring At The Storm
ALTERNATIVE ROCK, PUNK, GRUNGE, INDIE ROCK

Die Skandinavier Sauropod, zwei Männer, eine Frau, stammen aus Oslo und verbreiten auf ihrem Debütalbum düsteren, sehr atmosphärisch dichten Rock, der zwar die verschiedensten Spielarten des Genres aufnimmt, aber eigentlich fest in der Tradition der Grunge-Bands aus dem Nordwesten der USA steht.

TOP 3 SONGS: Running Song, Headphones, Edge of a Cloud

_________________________________________________________________

137
MICHAEL KIWANUKA

Love And Hate
RETRO SOUL, SINGER/SONGWRITER

Der Mann, der ugandische Wurzeln hat und im Norden von London aufwuchs, legt mit seinem zweiten Longplayer "Love and Hate" erneut ein Album vor, welches sich mit den großen Soulmeisterwerken von Marvin Gaye oder Curtis Mayfield aus den 70igern messen kann.

TOP 3 SONGS: Black Man in a White World, Love and Hate, One More Night

_________________________________________________________________

136
THE GOON SAX

Up To Anything
 INDIE POP, JANGLE POP

"Den Teenagern gehört die Welt" hieß es einst, aber in Zeiten von Brexit und Trump scheint der Wahrheitsgehalt dieses Satzes fürchterlich zu schrumpfen. In Australien aber scheint die Welt noch in Ordnung zu sein, so ungestüm, charmant und unbeschwert wie The Goon Sax ihren Jangle Pop zelebrieren. Frontmann Louis Forster ist übrigens der Spross von Robert Forster (The Go-Betweens).

 
TOP 3 SONGS: Sweet Hands, Up To Anything, Telephone

_________________________________________________________________


135
MARK BARROT

Sketches from An Island Vol.2
DJ, BALEARIC BEAT,  DOWNTEMPO, AMBIENT

Der britische DJ und Produzent Mark Barrot verbrachte viel Zeit auf Ibiza. Seine Erlebnisse und Erfahrungen hat er auf zwei Alben, Teil I. erschien 2014, in warme wohlige Klänge umgesetzt. Eine Liebeserklärung an die spanische Insel, die Fernweh weckt.

TOP 3 SONGS: Brunch with Suki, Distant Storms At Sea, Cirrus & Cumulus


_________________________________________________________________

134
THE BURNING HELL

Public Library
INDIE POP, COMEDY POP, SINGER/SONGWRITER

Sind Menschen, die mit Vorliebe Sachbücher lesen anders als Menschen, die sich in Belletristik verlieren? Brauchen beide gleich viel Sex? Essentielle Fragen, über die ich bisher nie nachgedacht habe, bis mir die Kanadier The Burning Hell den Horizont erweiterten. Humorvoller IndiePop inklusive des Monster-Hits "Fuck The Government, I Love You".


TOP 3 SONGS: Fuck The Government, I Love You, Men Without Hats, Good Times
  REVIEW    
_________________________________________________________________

133
KARIES

Es geht sich aus
GERMAN POST PUNK, PUNK

Zornige junge Menschen aus Münster machen nervige wütende Musik. Aber im Gegensatz zu namensgebende Zahnerkrankung freue ich mich immer, wenn Karies bei mir aufschlägt.


TOP 3 SONGS: Keine Zeit für Zärtlichkeit, Mühlen, Überlegen

_________________________________________________________________

132
LUH

Spiritual Songs For Lovers To Sing
INDIE POP, ART POP

Do you remember WU LYF?  Sie brüllten nur 2011 auf ihrem Debüt- und gleichzeitigem Abschiedsalbum "Go Tell Fire to the Mountain“. Im August 2013 ein erstes Lebenszeichen von Bassist Tom McClung unter dem Alias Francis Lung mit der EP "Faeher’s Son". Jetzt zog der Mann mit der unverkennbaren Brüllstimme, Ellery Roberts, endlich nach. Zusammen mit der holländischen Künstlerin Ebony Hoorn, die auch im Privaten die Frau an seiner Seite ist, bildet er das Duo LUH (= Lost Under Heaven).

TOP 3 SONGS: I&I, First Eye to the New Sky, Future Blues
_________________________________________________________________

131
CHAIRLIFT

Moth
ELECTRO POP, SYNTHI POP, INDIE POP

Feiner Pop der, obwohl er höchste Radiotauglichkeit hat, bezaubert, weil die Band aus Brooklyn es versteht, immer irgendwo einen Schlenker und ein Häkchen einzubauen um der Konformität durchs Hintertürchen ein Schnippchen zu schlagen.

TOP 3 SONGS: Look Up, Moth To The Flame, No Such Thing As Illusion
_________________________________________________________________

130
GOLD PANDA

Good Luck And Do Your Best
ELECTRONIC, ELECTRIC HIPHOP, AMBIENT ELECTRIC

Click und Clack. Zirp und Pong. Knarrz und Fieps. Ein Freudenfest für Elektroniker, was der Brite Derwin Schlecker auf seinem Album "Good Luck And Do Your Best" ausgetüftelt und verlötet hat.

TOP 3 SONGS: Autumn Fall, In My Car, Your Good Times Are Just Beginning
_________________________________________________________________

129
IGGY POP

Post Pop Depression
ALTERNATIVE ROCK, POST PUNK

Klingt das Werk mit dem schelmischen Titel "Post Pop Depression", welches Iggy und Josh Homme in Zusammenarbeit gebastelt haben, nun nach Iggy Pop oder nach Queens Of The Stone Age? Statistiker müssen sich mit einem unbefriedigendem Unentschieden, also 50:50 begnügen. Die normale Menschheit freut sich über das beste Iggy-Album seit Längerem und über ein gutes QOTSA-Album. Und Bowie hätte es sicher auch gefallen!

TOP 3 SONGS: Gardenia, In The Lobby, Sunday

_________________________________________________________________

128
THE BLOOD ARM

Kick 'Em In The Sunglasses
ROCK & ROLL, INDIE POP

Eigentlich muss man diese Band ja live erleben, aber auch aus der Dose mundet der wilde Rock and Roll der Band, die aus Los Angeles / Kalifornien stammt, aber seit mehr als 4 Jahren in Berlin ihr Zuhause gefunden hat. Deswegen wohl auch ist "Schönhauser Allee" eine der schönsten Nummern auf "Kick 'Em In The Sunglasses".

 

TOP 3 SONGS: Schönhauser Allee, What Kind Of Animal R U, Ugly Memories


_________________________________________________________________

127
MEILYR JONES

2013
SINGER/SONGWRITER, INDIE POP

Neben Metronomys Rückbesinnung (s. Platz 142) wagt auch der Brite Jones einen Blick zurück. Nach dem Split seiner Band Race Horses zieht es Jones 2013 in die ewige Stadt Rom. Diese hat ihn so verzaubert, dass er ihr ein ergreifendes musikalisches Manifest gesetzt hat.

TOP 3 SONGS: Don Juan, How To Recognise A Work Of Art, Strange Emotional

_________________________________________________________________

126
ALL DIESE GEWALT

Welt in Klammern
GERMAN POST PUNK, PUNK

Horch was drohnt von Draußen rein, kann doch nur Herr Rieger sein. Er produziert Karies, er hat mit den Nerven eine in Deutschland herausragende Band und nebenbei verbreitet er unter dem Namen All Diese Gewalt Düsternis und Depression über good old Germany.

TOP 3 SONGS: Maria in Blau, Morgen alles neu, Wie es geht

_________________________________________________________________

125
MONDO FUMATORE

The Yeah, The Yeah And The Yeah
ALTERNATIVE ROCK, GARAGE POP

Acht Jahre ließen sich die Berliner, die dieses Jahr ihr 20-jähriges Bestehen feiern, Zeit für ein neues Werk! Irgendwie gerieten sie in Vergessenheit, aber wenn man "The Yeah, The Yeah And The Yeah" hört, stellt man schnell fest, dass so etwas eigentlich nicht passieren darf! So cool, so catchy, so wonderful!

TOP 3 SONGS: The List, Where Are We Going, 8-Bit Love



_________________________________________________________________

124
GRANT

Grant
AUSTRIA ALTERNATIVE ROCK, AUSTRIA INDIE POP

Grant, österreichisch für schlechte Laune, sind fünf junge Männer Anfang Zwanzig, die nach dem österreichischen Bob Dylan (Nino aus Wien), dem österreichischen Tom Waits (Voodoo Jürgens) und den österreichischen Kettcar (Wanda) die österreichische Melange aus Libertines und Babyshambles kredenzen. Das ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig und auf Dauer auch ziemlich unwiderstehlich.


TOP 3 SONGS: Mr. W, Niemand ist so kalt wie du, Enigma

_________________________________________________________________

123
LP

Death Valley  [EP]
SINGER/SONGWRITER, INDIE POP, POP

Laura Pergolizzi ist eine US-amerikanischer Sängerin und Songwriterin mit italienischen Wurzeln, die aus New York stammt und unter dem Namen LP ihre poppigen Rocksongs publiziert. Die Signora kann hervorragend singen komponieren und pfeifen!

TOP 3 SONGS: Death Valley, Lost On You, Other People

_________________________________________________________________

122
POLIÇA

United Crushers
SYNTHI POP, INDIETRONICA, ELECTRO POP

Bisher drei Alben, bisher drei Volltreffer. Poliça wissen einfach, wie man modernen elektrifizierten Pop generiert.  Abnutzungserscheinungen Fehlanzeige. Tja und an der Stimme von Sängerin Channy Leaneagh führt sowieso kein Weg vorbei.

TOP 3 SONGS: Lime Habit, Lose You, Someway

_________________________________________________________________


121
THE MAGNETIC NORTH

Prospect Of Skelmersdale
CHAMBER POP, SINGER/SONGWRITER

Magnetic North sind eine britische Band, bestehend aus Simon Tong (ehemals The Verve, Blur und The Good, The Bad & the Queen), Gawain Erland Cooper sowie Sängerin, Komponistin und Arrangeurin Hannah Peel. Die Musik des Trios ist schlicht betörend schön, obwohl sie alles andere als schlicht, sondern ziemlich ausgefeilt ist.

 

TOP 3 SONGS: Cergy-Pontoise, A Death In The Woods, Signs

_________________________________________________________________

120
THE WYTCHES

All Your Happy Life
GARAGE ROCK, ALTERNATIVE ROCK

"Wire Frame Mattress" war 2014 einer meiner Lieblingssongs. Ein solches Kaliber lässt sich auf "All your Happy Life" zwar nicht finden, aber neben ungewohnt ruhigen Stücken rumort es doch noch gewaltig in der Garage der Engländer.

TOP 3 SONGS: A Dead Night Again, Ghost House, C-Side



_________________________________________________________________

119
DAN SARTAIN

Century Plaza
SYNTHI ROCK,  ROCK & ROLL

Dan Sartain ist ein verrücktes Rock 'n' Roll Tier, das sich um Genregrenzen ein Scheißdreck kümmert und macht, worauf er Lust hat. Auf "Century Plaza" hat Dan Lust ein Album zu machen, das klingt als hätte man das dunkelste Depeche Mode-Album "Ultra" mit Songs aus dem Suicide-Kosmos in einen Mixer geworfen und verquirlt.

 

TOP 3 SONGS: First Bloods, Walk Among The Cobras, Wipeout Beat
  REVIEW    

_________________________________________________________________

118
CYMBALS EAT GUITARS

Pretty Years
INDIE ROCK,  ALTERNATIVE ROCK

Wäre nicht die verrucht klingende Stimme von Sänger Joseph D'Agostino wären mir die Indie Rocker aus New York stellenweise zu nahe am Mainstream - aber so muss man das Quartett einfach mögen.

TOP 3 SONGS: Have A Heart, Well, Wish

_________________________________________________________________

117
NICOLAS JAAR

Sirens
ELECTRONIC,  DOWNTEMPO, AMBIENT

Der in New York lebende Chilene Jaar ist seit seinem faszinierenden Debütalbum "Space Is Only Noise" (2011) ein Garant für minimalistische elektronische Klanglandschaften. Longplayer sind nicht wirklich seine Sache, eher Maxis und EPs, aber seine zweite, nennen wir es besser Tracksammlung "Sirens" ist deswegen so erstaunlich, weil sich darauf nun auch Tracks befinden, wo Jaar den Raum deutlich mehr füllt, ohne seinen Stücken die Luft zu nehmen. Raumerweiterung durch Raumfüllung? Klingt komisch, ist aber so!

TOP 3 SONGS: Three Sides of Nazareth, No, History Lesson

_________________________________________________________________


116
JACQUES PALMINGER & 440 HZ TRIO

Spanky und seine Freunde
JAZZ,  SCHLAGER, COMEDY

Eigentlich macht ja niemand mehr solche Musik. Eigentlich muss man das auch nicht vermissen, aber was Herr Palminger zusammen mit dem 440 Hz Trio auf die Beine gestellt hat ist sooooooo süß! Und "Spanky" ist der beste Trennungssong ever! Ich schwöre!

TOP 3 SONGS: Ganz normales Leben, Lache und die Welt lacht mit dir, Spanky

_________________________________________________________________

115
SLOW RUNNER

New Monsters
FREAK POP, INDIE POP, ART POP

Obwohl die Texte eher schrullig und gerne etwas mürrisch sind, verpacken Flynn und Kaler, alias Slow Runner, ihre Lyrics meist in geschmeidige gut gelaunte, oft sogar sehr romantische Melodien - eine Diskrepanz, die beim Duo anscheinend zur Methode gehört. Irgendwie schrullig, irgendwie toll.

 


TOP 3 SONGS: New Monsters, Perfectly Fine, When We're Clouds
  REVIEW    

_________________________________________________________________

114
THE WEDDING PRESENT

Going, Going ...
INDIE ROCK,  ALTERNATIVE ROCK

Den Albumtitel "Going, Going" kann man ruhig als Programm auffassen. Die mit Unterbrechung seit 1985 bestehende Band aus Leeds ist nicht unterzukriegen. So gut wie auf Album Nummer 9 saß das Songwriting schon lange nicht mehr! "Silver"!

TOP 3 SONGS: Broken Bow, Emporia, Little Silver

_________________________________________________________________

113
SYD ARTHUR

Apricity
PROGRESSIVE ROCK,  PSYCHEDELIC  JAZZ ROCK

Du liebst die klassischen rockigen Gitarrenklänge und Schweineorgel? Hymnische ausufernde Songs? Und Jazz ist dir auch nicht ganz fremd? Und du hast noch nie von dieser englischen Band aus Canterbury gehört? Selber schuld!!!!

TOP 3 SONGS: Coal Mine, Apricity, Plane Crash In Kansas

_________________________________________________________________

112
AJJ

The Bible 2
LOFI FOLK, FOLK PUNK, INDIE ROCK

Es war ja wirklich höchste Eisenbahn, dass mal jemand eine Fortsetzung für das meistverkaufte Buch aller Zeiten herausbringt. Allerdings hat wohl niemand damit gerechnet, dass Teil 2 in Form eines FolkPunkAlbums erscheinen würde. Aber so ist es nun geschehen und so soll es sein. Und ich sage Euch!

 

TOP 3 SONGS: American Garbage, No More Shame, No More Fear, No More Dread, Golden Eagle   REVIEW   
_________________________________________________________________

111
LIIMA

ii
ELECTRONIC,  ELECTRO POP, AMBIENT, ART POP

Angeblich bedeutet "Liima" auf finnisch „Schöne Lautmalerei“. Würde auf jeden Fall passen. Hinter dem Bandnamen stecken die Dänen von Efterklang in Zusammenarbeit mit dem finnischen Perkussionisten Rönkkö. Die Herren experimentieren mit allem, was man unter Strom so machen kann: von Ambient über Frickelsounds zu 80’s SynthiPop und ProgRock-Gebilden. Nicht unanstrengend, aber aufregend!

TOP 3 SONGS: Russians, Trains in the Dark, Your Heart



_________________________________________________________________

110
THE COATHANGERS

Nosebleed Weekend
GARAGE PUNK, PUNK ROCK, GARAGE ROCK

Die drei Ladys aus Atlanta gründeten ihre Band 2006 ganz spontan bei einer privaten Party. Was als Gag begann nahm Fahrt auf als man von der örtlichen Punk-Band The Hiss als Vorband angefragt wurde. The Hiss kennt auch heute noch kein Arsch außerhalb Atlantas, aber die Coathangers steigern sich und ihren Bekanntheitsgrad von Album zu Album. Weiter so! Und ist das der Albumtitel des Jahres :-)?
 

TOP 3 SONGS: Down Down, Make It Right, I Don't Think So

_________________________________________________________________

109
ISOLATION BERLIN & DER RINGER
Ich gehör nur mir allein (EP)
GERMAN ALTERNATIVE POP

Es ist eher selten, dass sich Bands, die miteinander auf Tournee sind, ineinander verlieben. Noch seltener ist, dass dabei etwas Produktives entsteht und noch viel seltener, dass dieses Produkt der Liebe dann auch vorzeigbar ist. Im Falle von Der Ringer + Isolation Berlin darf man sich aber freuen, denn die EP "Ich gehör nur mir allein" ist ziemlich unendlich schön geworden.

TOP 3 SONGS: Ich bin so unendlich schön, Wolke/Rekall, My friends don't like me
  REVIEW  

_________________________________________________________________

108
THE FEVER

Stripped Down [EP]
GARAGE ROCK, BLUES ROCK, WAVE ROCK, PUNK ROCK

Vier EPs hat das Performance-Blues-Wave-Punk-Rock Duo Coco und Teut, alias The Fever jetzt schon veröffentlicht und noch immer scheint keinem Label das Licht aufgegangen zu sein, was insofern ärgerlich ist, dass sich in meiner Plattensammlung noch immer kein Exemplar der beiden befindet. An der Qualität kann es nicht liegen, denn auch der neueste Auswurf "Stripped Down" reiht sich makellos in die erfreuliche EP-Diskographie.

TOP 3 SONGS: Sixty Stitches, Descent, Ghost Town
  REVIEW  


_________________________________________________________________

107
SEA PINKS

Soft Days
JANGLE POP, INDIE POP, GHOST POP

Ungewöhnlich, dass Musik dieses Genres aus Irland, genauer Nordirland, noch genauer Belfast, kommt. Aber der JunglePop des Trios hat schon etwas, was auf die grüne Insel schließen lässt: Er klingt nämlich ziemlich spooky ... und wo kommen angeblich all die sagenhaften Kobolde und Elfen her ... genau!

TOP 3 SONGS: Ordinary Daze, Soft Days, Yr Horoscope

_________________________________________________________________

106
FEWS

Means
INDIE ROCK, POST PUNK

Der Hit "Zoo" strahlt zwar über allen anderen Songs, aber wer dachte IndieRock der klassischen Schule wäre tot, den belehren die Schweden mit ihrem Debütalbum "Means" trotzdem eines Besseren. Gute Idee auch, dem Überfußballer "Zlatan" eine musikalische Hommage zu setzen.

TOP 3 SONGS: Zoo, Zlatan, Drinking Games

_________________________________________________________________

105
STICKY FINGERS

Westway (The Glitter And The Slums)
FUSION ROCK, INDIE ROCK, REGGAE

Australiens Freak-Band Sticky Fingers verlieren auf ihrem dritten Longplayer etwas an Fahrt. An manchen Stellen auf "Westway (The Glitter And The Slums)" wurde nach meinem Geschmack etwas zu sehr gebügelt, aber Spaß macht es trotzdem noch den schrägen Sechs zu lauschen, besonders wenn sie Rock und Reggae fusionieren.

 

TOP 3 SONGS: One by One, Sad Songs, No Divide

_________________________________________________________________

104
SWANS

The Glowing Man
EXPERIMENTAL ROCK, POST ROCK, NOISE ROCK, NO WAVE

Seit 1982, mit 13-jähriger Pause von 1997 bis 2010, macht die Band von Michael Gira konsequent flächige ausufernde Musik mit viel Noise. "Glowing Man" ist natürlich keine Ausnahme, sondern ein weiteres Werk dem man seine ungeteilte Aufmerksamkeit widmen muss, damit es sich entfalten kann.

 

TOP 3 SONGS: People like us, Finally, Peace, Cloud of Unknowing

_________________________________________________________________

103
VOODOO JÜRGENS
Ansa Woar
AUSTRIA POP, SINGER/SONGWRITER

Wer Schwierigkeiten mit dem Wiener Dialekt von Nino aus Wien hat, der braucht es eigentlich gar nicht erst mit Voodoo Jürgens versuchen. Wer aber Nino mag, der wird auch Voodoo Jürgens lieben. Mit den beiden verhält es sich wie mit den Beatles und den Stones in den 60er Jahren. Nur, dass wir uns auch wirklich verstehen, Voodoo Jürgens ist die schmutzige Variante!

 
TOP 3 SONGS: Heite grob ma Tote aus, Gitti, Nochborskinda

_________________________________________________________________

102
THE SLOW SHOW
Dream Darling
INDIE POP, CHAMBER POP, ART POP, FOLK POP

Das Debütalbum "White Water" (2015) war ein Signal an Kollegen wie Lambchop und Tindersticks - denn Sänger Rob Goodwin kann ohne Weiteres mit den Stimmen von Kurt Wagner und Stuart Staples mithalten - dass im Bereich ChamberPop ein neues Schwergewicht den Ring betreten hat. Der zweite Streich der Band aus Manchester ist nicht ganz so stark wie das Debüt, aber hält sich trotzdem locker und leicht in der Champions League.

TOP 3 SONGS: Ordinary Lives, Strangers now, Brawling tonight



_________________________________________________________________

101
THE GREYHOUNDS

Change of Pace
RETRO GARAGE ROCK, BLUES ROCK, FUNKY ROCK

Keyborder Anthony Farrell und Gitarrist Andrew Trube beschlossen 1999 unter dem Namen The Greyhounds Musik zu machen nachdem Farrell sich auf eine entsprechende Suchanzeige, die Trube aufgegeben hatte, meldete. Auf ihrem mittlerweile sechsten Album frönt das Duo weiterhin ihrem Hang zu den Sixties, dabei gibt es neben viel BluesRock auch soulige Motownmomente und groovige Funk-Riffs.

TOP 3 SONGS: Devil’s Eye, Set us Free, Change of Pace

_________________________________________________________________
Part II (100-51) / Part III (50-1)


Keine Kommentare:

Kommentar posten