Labels

Freitag, 8. Juli 2016

NEW SONGS Vol. 126: BABYGIRL / Overbored ... BLUSH / wrng ... WILL JOSEPH COOK / Take Me Dancing ... JAY ELLE / Twelve on Sunday


BABYGIRL / Overbored

Sehr schluffig, entrückt und höchstentspannt klingt die erste Single "Overbored" des kanadischen Damen-Duos BABYGIRL aus Toronto. Der Song plätschert so dahin, aber gerade dieser an Lethargie grenzende Flow macht das Ding irgendwie faszinierend. Erinnert mich etwas an Die Heiterkeit, die ich mal bei einem Live-Konzert erleben durfte und die sich das Prinzip des somnolenten Pops, zumindest bis zu ihrer aktuellen LP, als Erfinder auf die Fahnen schreiben durften.

Da ich von Kirsten Clark and Cameron Breithaupt, alias Babygirl, bisher nur diesen einen Song kenne, die Debüt-EP "As you Wish" erscheint erst in den nächsten Tagen, weiß ich nicht, ob das Prinzip auch für weitere Songs gilt. Für diesen Song hat der von Kisten Clark ausgegebene Plan, ein Stück zu schreiben für Menschen, die unsicher, gelangweilt und uninspiriert sind, definitiv funktioniert. UND NEIN, der Song ist nicht langweilig und uninspiriert!




---------------------------------------------------------------------------------------------------

BLUSH / wrng

Beim ersten Hören konnte mich die eingängige Nummer - die nicht gerade das Rad neu erfindet - nicht wirklich überzeugen, aber je öfter ich "WRNG" hörte, desto mehr fanden meine verwöhnten Ohren Gefallen daran.

Klar, die Referenzen in der Rockmusik liegen offen, aber ich mag die seltsam rauchige Stimme von BLUSH Sänger Ben Rotherham und mit einigen Bierchen im Kopf macht das Stück in der Indie-Disco sicher ganz schön Alarm.

Die vorherige Single "Daggers" mit dem Hochglanz-Video-Clip finde ich übrigens grauenhaft, aber die vierköpfige Band aus London ist ja noch verdammt jung, hat sich erst im Sommer 2015 gegründet und sollte deswegen dringend aufpassen, dass sie nicht auf die britische Hype-Maschine hereinfällt, sondern sich auf das konzentriert, was wirklich zählt: Das Songwriting!




---------------------------------------------------------------------------------------------------

WILL JOSEPH COOK / Take Me Dancing

Letztes Jahr sorgte Ezra Furman mit dem Meisterwerk "Perpetual Motion People" für Furore. Hier im Blog landete der Mann mit Hang zu Frauenkleidern auf Platz 2 der Alben des Jahres 2015.

WILL JOSEPH COOK, einem gerade erst erwachsen gewordenen jungen Mann aus Tunbridge Wells einer Kleinstadt im äußersten Westen der Grafschaft Kent könnte eine ähnlich rosige Zukunft vorbestimmt sein, denn an Kreativität und Wagemut folgt Cook ähnlichen Pfaden und dann hieß sein erster kleiner Hit auch noch "Girls like me".
Besagter Song ist auch ein feines flottes Stück IndiePop - wenn man sich auch erst an das "La La La" gewöhnen muss - aber die neueste Smash-Hit-Veröffentlichung "Take me Dancing" legt noch einen Zahn zu und wird dafür sorgen, dass dem jungen Briten mit der exquisiten Stimme nicht nur Inselbewohnerherzen zufliegen. Apropos Inselbewohner: Ein HUH auf Island ;-) !





---------------------------------------------------------------------------------------------------

JAY ELLE / Twelve on Sunday

Wie wunderbar traurig! Taschentücher raus und ein Familiendrama über eine an die Straße verlorene Tochter verarbeitet mit "Twelve on Sunday" vom Singer/Songwriter JAY ELLE. Ein Mann, eine Gitarre, ein Gefühl. Mehr scheint es in Wirklichkeit nicht zu benötigen. 
 
Jay lebt derzeit in New York,was man im Musikvideo zum Song leicht erkennen kann.

Klingt wie ein Klassiker, nach Beatles, Jeff Buckley, Sting oder Lloyd Cole.

"Could be she went for a walk. Could be she needed fresh air. Maybe that will calm her down.
You should see what's left of her room.It wasn't the usual tantrum. Then again she's turning twelve on Sunday

There is no misunderstanding. There is a volcano in her mind. I'm no longer superman. Now I'm just an old brick wall. Freight trains run through my head. Then again she's turning twelve on Sunday.

I know. She loves to play. Her mother was the same way. She'll try everything she can to get in trouble today
She knows I'm in a panic. Worry myself sick. She knows I'll try to get her face on a few quarts of milk

Maybe she'll remember when I used to check under her bed. Chase the scary monsters away.Bring her milk and honey. Since it's been just her and me. Then again she's turning twelve on Sunday ..
."

Möge eine solche Geschichte allen Vätern auf der Welt erspart bleiben ...






---------------------------------------------------------------------------------------------------



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen